Bauen

Schönefeld erweitert

Am Flughafen Berlin-Schönefeld checken die Passagiere ab sofort in einem temporären Terminal-Gebäude auf dem Rollfeld ein. Für die Dauer von anderthalb bis zwei Jahren, in der im gewohnten Terminal des Hauptstadtflughafens dringende Sanierungsarbeiten anstehen, werden die Fluggäste im zeitweiligen Terminal aus dem Hause Neptunus abgefertigt. Das Unternehmen hat diese Lösung bereits an anderen großen Flughäfen umgesetzt.
Berlin-Schönefeld ist der kleinere der beiden Flughäfen der Bundeshauptstadt – trotzdem verzeichnet er jährlich bis zu 13 Millionen Fluggäste. Auch, […]

Rendsburg mit neuer Schwebefähre

Heute hat das WSA Kiel-Holtenau die Firma „Hermann GmbH Maschinenbautechnologie“ mit dem Bau einer neuen Schwebefähre beauftragt. Sie soll im Jahr 2020 den Betrieb wieder aufnehmen. Die neueSchwebefähre wird dem Erscheinungsbild der alten Schwebefähre entsprechen, das „Filigrane“ der alten Fähre bleibt auch bei der neuen Fähre erhalten. Rüdiger Schröder, zuständiger Sachbereichsleiter beim Wasserstraßen-und Schifffahrtsamt Kiel-Holtenau: „Eine Schwebefähre kauft man nicht von der Stange. Ich freue mich deshalb sehr, dass wir jetzt mit der Firma „Hermann GmbH Maschinenbautechnologie“ ein erfahrenes und leistungsfähiges Unternehmen beauftragt haben. […]

Holz und Stein gleich behandeln

In Offenen Briefen an den Regierungschef und die Landtagsabgeordneten von Baden-Württemberg wendet sich die deutsche Mauerwerksindustrie gegen die geplante einseitige Förderung des Holzbaus im Südwesten. „Was würde passieren“, fragt Dr. Ronald Rast, Geschäftsführer der DGfM, „wenn Baden-Württemberg die aktuelle Investitionsinitiative pro E-Mobilität von VW unterstützt, indem es die Behörden des Landes anweist, ab sofort nur noch VW-Fahrzeuge als Dienstwagen anzuschaffen? Ein Sturm der Entrüstung würde durchs Ländle fegen.“
„Ein regelrechtes „Gschmäckle“ bekommt die geplante Holzbau-Offensive“, so Rast weiter, […]

Strabag Projekt „Upper West“ ist Gewinner

Das von der STRABAG Real Estate (SRE) GmbH entwickelte Projekt UPPER WEST ist der diesjährige Gewinner des FIABCI Prix d’Excellence Germany 2018 in der Kategorie „Gewerbe“. Die Preisverleihung fand am Freitag, 2.11.2018, im Hotel Adlon in Berlin statt. Die Auszeichnung nahmen SRE-Geschäftsführer Rainer M. Schäfer und Dr. Alexander Koblischek, Geschäftsführer des Erstinvestors RFR-Management entgegen.
Elegantes Ausrufezeichen ist zeitgemäßer Städtebau
Das unmittelbar an der Gedächtniskirche Berlin gelegene Hybridhochhaus UPPER WEST zählt mit 119 Metern zu den höchsten Gebäuden der Hauptstadt. […]

Messe BAU in München 2019

Die BAU 2019 ist so groß wie nie. Auf 200.000 Quadratmetern Hallenfläche präsentiert sie Architektur, Materialien und Systeme für den Wirtschafts-, Wohnungs- und Innenausbau im Neubau und im Bestand.
Angesichts des Klimawandels mit immer häufigeren und schwereren Unwettern gewinnt die Widerstandsfähigkeit gegen Wetterextreme – große Niederschlagsmengen, starker Windsog oder Hagel – zunehmend an Bedeutung. Insbesondere am Dachrand richten Windsogkräfte enorme Schäden an, was infolge zur Zerstörung der gesamten Abdichtung führen kann. Die Standsicherheit der Dachrandprofile wird deshalb zunehmend in den Fokus gerückt. […]

München einen Schritt weiter

Die Baumaßnahmen am Mittleren Ring Südwest sind beendet. Mit der Vollendung der Oberflächengestaltung fand das Großprojekt, welches den Bau des Luise-Kiesselbach- und des Heckenstaller-Tunnels einschloss, nach neun Jahren Bauzeit seinen Abschluss. Von Beginn an oblag Obermeyer zusammen mit der Vössing Ingenieurgesellschaft die Bauüberwachung.
Im Juli 2015 wurden nach sechs Jahren Bauzeit die neuen, insgesamt 2,8 km langen Tunnel unter dem Luise-Kiesselbach-Platz und der Heckenstaller-straße für den Verkehr freigegeben. Jetzt, drei Jahre später, ist auch die Oberfläche fertig. […]

Zech steigt bei Cree ein

Die Zech Group GmbH aus Bremen, Deutschland, ist seit 19. April 2018 neben Eigentümer Rhomberg Ventures zweiter Partner in der Cree GmbH aus Dornbirn in Vorarlberg, Österreich: ein Joint-Venture, von dem beide Seiten profitieren. Und nur ein nächster Schritt, um mit dem einzigartigen Cree-Prinzip die Baubranche mit einer herausragenden In-novation in puncto Digitalisierung und Modulbau zu bereichern. Mit weiteren Partnern wird verhandelt, um die Basis der lernenden Bauplattform zu erweitern. Die Euphorie war Cree-Geschäftsführer Hubert Rhomberg bei der feierlichen Unterzeichnung des Vertrags anzumerken: „Mit dieser Kooperation bündeln wir deutsche Abwicklungskompetenz mit profundem österreichischen Know-how über den Systembau mit Holz. […]

Die Stadtmusikanten im Bremer Hafen

Etwa 300 Millionen Euro will die Bremer Zech Gruppe in ein aus vier Gebäuden bestehendes Ensemble am Kopf des ehemaligen Überseehafens in Bremen investieren. Diese vielfältige und moderne Bebauung nimmt symbolisch (vier Gebäude für vier Musikanten) die weltweit bekannten vier Bremer Stadtmusikanten auf. Etwa 300 Wohnungen sollen entstehen und zudem sind ca. 25.000 m² für Büros vorgesehen. Das höchste Gebäude soll 18 Stockwerke haben. Natürlich gehören auch eine Fahrradstation, Carsharingstation, 1000 Stellplätze für Pkw und eine gute Nahverkehrsanbindungzur Planung. […]