Kongress während der Intermat in Paris

 Im Rahmen der Messe INTERMAT 2015 bietet die World of Concrete Europe vom 21. bis 24. April 2015 ein breit gefächertes Programm an Vorträgen und Workshops. Sie befassen sich vor allem mit technischen Innovationen und Fertigungsverfahren für außergewöhnliche Bauwerke.

 Beton zeichnet sich durch fortschrittliche Technik aus, heute gilt er wieder als eine Art reines Material. Darüber hinaus setzt er sich als kostensparendes und nachhaltiges Produkt durch. Die Weiterentwicklung von technischer Leistungsfähigkeit, Optik und Umweltverträglichkeit wird an “Power-Projekten” wie dem Viadukt von Millau, dem Stadion Jean Bouin und dem MuCEM (Museum der Zivilisationen Europas und des Mittelmeers) deutlich. Beton ist ebenfalls gut geeignet für den Innenausbau, verkleidet Böden und Wände, und lässt sich in Badezimmer und Küchen integrieren. Er lässt das Spiel mit Formen zu sowie Farbeffekte und Oberflächenbehandlungen. Grau, weiß, pigmentiert usw. – die Farbpalette ist ebenso breit gefächert wie andere optische Möglichkeiten. Dazu zählen u.a. polierte, gewachste, ausgewaschene, bedruckte Oberflächen. Architekten und Designer sind begeistert von dem Material und haben es verstanden, das hervorragende Potenzial an strukturellen und dekorativen Eigenschaften zu nutzen. Von Gebäuden zu Kunstwerken, vom Charme bei der Inneneinrichtung bis hin zur Tischkultur: Beton spielt in unserem Jahrhundert eine große Rolle. Auf der Veranstaltung der World of Concrete Europe (WOC Europe) wird sich die gesamte Betonbranche anlässlich der kommenden INTERMAT ein Stelldichein in Paris geben. Die WOC Europe wird eines der Leitevents des internationalen Branchentreffs für Maschinen, Ausrüstungen und Baustoffe für die Bauindustrie werden, der vom 20. bis 25. April in Paris stattfindet.