Verband

Auch Aufzüge können gehackt werden

Moderne Aufzüge verfügen heute häufig über eine digitale Steuerung, die mit dem Internet verbunden ist. Die Anlagen können dann aus der Ferne bedient, überwacht oder sogar gewartet werden. Darüber hinaus sind Aufzugsanlagen eine zentrale Komponente smarter Gebäude, in denen Zugangskontrollen, Klimatisierung oder der Brandschutz mit Hilfe digitaler Systeme geregelt werden. „Die digitale Aufzugssteuerung ist ein Einfallstor für kriminelle Hacker“, sagte Bühler. „Angreifer könnten nicht nur die Aufzüge selbst manipulieren, sondern die gesamte technische Gebäudeausrüstung.“ Daher müssen unabhängige Prüfer kontrollieren können, […]

Broschüre zu Ressourceneffizienz

Der aktuelle Diskurs in der Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitik dreht sich darum, den nachfolgenden Generationen einen intakten Planeten zu hinterlassen und ihnen die Chancen auf ein gutes Leben zu ermöglichen. Insbesondere der Ressourceneffizienz kommt dabei eine hohe Bedeutung zu – das gilt auch und gerade für das Bauwesen. Ziel des Bauwesens sollte deshalb eine ressourceneffiziente Bauweise sein, die unsere Umwelt schont.
Die Broschüre des VDI ZRE zeigt in kompakter Form, wie dieses Ziel erreicht werden kann. Dafür ist es erforderlich, […]

Bundesingenieurkammer: Qualität erhalten

Nach HOAI-Urteil des Europäischen Gerichtshofs

Am 04. Juli 2019 hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) sein Urteil im Vertragsverletzungsverfahren der EU-Kommission gegen die Bundesrepublik Deutschland zur Verbindlichkeit der Mindest- und Höchstsätze der Honorar- und Gebührenordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) gesprochen.
Darin kommt der EuGH zu dem Schluss, dass diese nicht mit EU-Recht vereinbar seien. Die Bundesregierung ist jetzt verpflichtet, das Urteil umzusetzen.
„Es ist sehr bedauerlich, dass der EuGH den Preisrahmen, den die HOAI vorgibt, […]

Beeke in Aufsichtsrat Soka-Bau gewählt

Diplom-Kauffrau Jutta Beeke, Vizepräsidentin Sozialpolitik des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie e.V., rückt in den Aufsichts- und Verwaltungsrat von SOKA-BAU. Nachdem bei der Haupt- und Mitgliederversammlung am 26. Juni in Wiesbaden zunächst die Verdienste ihres langjährigen Vorgängers, Dipl.-oec. Andreas Schmieg als gewürdigt wurden, sprach sich die Hauptversammlung der Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes AG (ZVK) einstimmig für die Personalie aus.
In der anschließenden Aufsichtsratssitzung wählte sie dieser zu einer der drei stellvertretenden Vorsitzenden. Danach votierte auch die Mitgliederversammlung der Urlaubs- und Lohnausgleichskasse (ULAK) einstimmig für Frau Beeke. […]

Wieder die Meisterpflicht

Anlässlich der heutigen Öffentlichen Anhörung im Ausschuss für Wirtschaft und Energie des Deutschen Bundestags zur Wiedereinführung der Meisterpflicht erklärt Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe (ZDB):
„Die Wiedereinführung der Meisterpflicht in einzelnen Gewerken ist überfällig. Die Novellierung der Handwerksordnung im Jahr 2004 hat in den Bauberufen, die aus der Anlage A gestrichen wurden, zu dramatischen Fehlentwicklungen geführt. Nicht nur die Ausbildungsleistung hat sich drastisch verringert, auch die Zahl der Meisterprüfungen ist erheblich zurückgegangen. Ohne Meisterbetriebe gibt es aber keine Ausbildung – mit fatalen Folgen für die Fachkräftesicherung. […]

Positiver Galabau

Die GaLaBau-Unternehmer in Deutschland schätzen die wirtschaftlichen Aussichten im Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau trotz der gesamtwirtschaftlichen Abschwächung weiterhin als gut ein. Dies geht aus der aktuellen Konjunkturumfrage des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL) hervor. Knapp 97 Prozent der befragten Unternehmen bewerten die Aussichten der Branche als positiv. Ein ähnliches Bild zeigt sich auch bei den Angaben zur aktuellen Auftragslage. Demnach geben etwas mehr als 94 Prozent der GaLaBau-Unternehmen an, dass die Auftragslage besser oder gleichbleibend gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist. […]

Berliner Senat kurzsichtig

„Der Beschluss des Berliner Senats zur Einführung eines Mietendeckels ist kurzsichtig und ein wirtschaftspolitischer Fehlanreiz. Denn damit kommen wir weder einer Lösung für langfristig bezahlbarem Wohnraum näher. Im Gegenteil, wir verprellen Investoren, die künftig anderswo bauen werden, aber nicht in Berlin.
Es ist klar: Der Wohnungsneubau ist der einzige Weg, um mehr Angebot am Wohnungsmarkt zu schaffen und für Entspannung zu sorgen. Die Bauindustrie hat dafür mit dem seriellen Wohnungsbau neue Konzepte vorgestellt, um schnell, kostengünstig und in hoher Qualität zu bauen. […]

Prognose angehoben

„Das Baujahr 2019 wird besser als zu Jahresbeginn erwartet. Deshalb haben wir unsere Prognose für das nominale Wachstum der baugewerblichen Umsätze im Bauhauptgewerbe von 6,0 % auf 8,5 % angehoben.“ Mit diesen Worten kommentierte der Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Peter Hübner, die baukonjunkturelle Einschätzung des Verbandes zur Jahresmitte. Auch die Beschäftigung in der Branche werde weiter zulegen und um 20.000 Erwerbstätige auf 857.000 steigen.
Die positiven Erwartungen für 2019 stützen sich laut Hübner auf verschiedene Indikatoren. […]