Verband

Ostdeutsche Baukonjunktur robust

Im Zeitraum Januar bis September 2019 verzeichnete das ostdeutsche Bauhauptgewerbe
sowohl in Bezug auf die Nachfrage nach Bauleistungen als auch im Hinblick auf die Bautätigkeit
insgesamt stabile Zuwächse. „In allen Segmenten stiegen die Auftragseingänge
ebenso wie die Umsätze des ostdeutschen Bauhauptgewerbes an, was zu positiven Beschäftigungseffekten führte“, erklärte Dr. Robert Momberg, Hauptgeschäftsführer des Bauindustrieverbandes Ost e. V. (BIVO) nach Bekanntgabe der Septemberergebnisse im Bauhauptgewerbe für Betriebe mit 20 und mehr Beschäftigten durch das Stat. […]

Planungsbeschleunigung endlich umsetzen

„Trotz des ersten Planungsbeschleunigungsgesetzes von 2018 besteht weiterhin großer Bedarf, die Planungsverfahren in Deutschland zu beschleunigen. Wir müssen schneller planen, damit wir auch schneller bauen können.“ So die Forderung von Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer Zentralverband Deutsches Baugewerbe.
Pakleppa weiter: „Wir unterstützen den Entwurf des Verkehrsministeriums, das mit einer sog. materiellen Präklusionsregelung die Planung von Infrastrukturvorhaben wesentlich beschleunigen möchte.“
Danach hätten Kläger wie z.B. Umweltverbände im Verwaltungsverfahren nach wie vor die Möglichkeit ihre Einwände einzubringen. Nach Ablauf einer Frist von zwei Monaten sollen weitere Einwendungen aber ausgeschlossen sein. […]

Weltwirtwschaft in schwieriger Lage

Handelssanktionen und Zölle, der Wettbewerb nationaler Egoismen und die Brexit-Hängepartie sind nur drei Gründe für die allgemeine Skepsis gegenüber der Zukunft des Welthandels. Das gilt ebenso in der Logistik, Deutschlands drittgrößtem Wirtschaftsbereich. Doch auch in Zeiten   allgemeiner Unsicherheiten gibt es Projekte, von denen Impulse ausgehen, wie beispielsweise die Neue Seidenstraße. Auf dem Deutschen Logistik-Kongress 2019 in Berlin diskutierten Experten über Schwierigkeiten und sprachen über Hoffnungsträger.
„Die Weltwirtschaft befindet sich in einer schwierigen Zeit als Folge schlechter politischer Entscheidungen“, […]

Baugenehmigungen auf Talfahrt

„Die Talfahrt bei den Wohnungsbaugenehmigungen setzt sich weiter fort. Unsere Befürchtungen, dass die Zunahme an Regulierungen den Investitionen schaden, haben sich bewahrheitet. Dafür ist die Entwicklung in Berlin das beste Beispiel.“ Mit diesen Worten kommentierte der Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Dieter Babiel, die vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Baugenehmigungszahlen. Demnach sei in den ersten drei Quartalen 2019 der Bau von 130.680 Neubauwohnungen in Mehrfamilienhäusern genehmigt worden, 3,4 % bzw. 4.660 Wohnungen weniger als im vergleichbaren Zeitraum des vergangenen Jahres. […]

Wohnungsbau zentrales Thema in Bremen

„Für den Senat ist und bleibt der „Wohnungsbau ein ganz zentrales Thema.“ Das hat Bürgermeister Andreas Bovenschulte  auf einer Veranstaltung des Bauindustrieverbandes Niedersachsen-Bremen e.V. noch einmal unterstrichen. Bovenschulte: „Hauptziel ist die Gewährleistung bezahlbaren Wohnens für alle Bevölkerungsgruppen.“ Der Bürgermeister betonte, dass seit einigen Jahren mit Hochdruck daran gearbeitet werde, mehr Wohnungen zu bauen: „Seit 2012 forcieren Senat und Unternehmen mit dem ‚Bündnis für Wohnen‘ den Wohnungsbau in Bremen. Die Erfolge können sich sehen lassen. Von 880 Baufertigstellungen in 2013 konnte die Zahl auf 1618 im Jahr 2016 verdoppelt werden. […]

Auszubildungsverhältnisse auf hohem Niveau

Neueste Zahlen von SOKA-BAU zeigen, dass sich der positive Grundtrend der vergangenen Jahre am Bauausbildungsmarkt fortsetzt. Nach einem kräftigen Anstieg der Zahl der neuen Ausbildungsverhältnisse in der Bauwirtschaft in den beiden Vorjahren konnte die Zahl der neuen Azubis im gerade begonnen Ausbildungsjahr1 auf dem hohen Niveau des Vorjahres gehalten werden. Die Gesamtzahl der Auszubildenden ist mit rund 39.200 sogar auf den höchsten Stand seit dem Jahr 2002 gestiegen.
Dazu hat insbesondere ein großes Stellenangebot beigetragen. […]

Bauindustrie NS-HB bestätigt Bezirkssprecher

Im Rahmen einer Sitzung des Bauindustrieverbandes Niedersachsen-Bremen wurden die Sprecher der Bezirke Hannover-Hildesheim, Braunschweig-Südniedersachsen und Lüneburg-Celle für weitere vier Jahre in ihren Ämtern bestätigt.
Frank Siebrecht, Geschäftsführender Gesellschafter der Bauunternehmung Wilhelm Wallbrecht GmbH & Co. KG steht dem Bezirk Hannover-Hildesheim vor.
Florian Kroker, Geschäftsführer der Max Kroker Bauunternehmung GmbH & Co. ist Vorsitzender des Bezirkes Braunschweig-Südniedersachsen und Per-Carsten Meyer, Geschäftsführer der Willi Meyer Bauunternehmen GmbH, ist Vorsitzender des Bezirkes Lüneburg-Celle.
In allen drei Regionen zeigten sich die Verbandsmitglieder mit der derzeitigen Konjunktur zufrieden. […]

ÖPP – Kostenplanungen müssen belastbar sein

„Die erneute Kritik an Öffentlich-Privaten Partnerschaften (ÖPP) aus Teilen der Opposition und des Bauhandwerks zeigt, dass nach wie vor versucht wird, mit nicht haltbaren Argumenten Stimmung gegen alternative Beschaffungsvarianten zu machen. Doch mit welcher Absicht? Sachliche Infrastrukturpolitik geht jedenfalls anders.“ Mit diesen Worten reagierte der Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Dieter Babiel, auf Äußerungen, denen zufolge der Ausbau der A61 zwischen der Landesgrenze Rheinland-Pfalz/Baden-Württemberg und des Autobahnkreuzes Frankenthal aufgrund des geplanten ÖPP-Verfahrens 600 Mio. Euro teurer werde als ursprünglich veranschlagt. […]